Stark in die Zukunft als Betoninstandsetzer*!

Neu gebaut wird viel, instandgesetzt wird noch viel mehr! Wir brauchen eure Arbeitskraft für einen Beruf mit Zukunftschancen, der niemals langweilig wird.

Video abspielen
Das Suchen Wir

Betoninstandsetzer

Das Bieten Wir
 
Das Suchen Wir

Betoninstandsetzer

Das Bieten Wir
Macher

Menschen, mit handwerklichem Geschick, die gern “anpacken” und mit ihren eigenen Händen etwas erschaffen wollen

 
Entdecker

Menschen, die an unterschiedlichsten Orten in ihrer Stadt oder in ganz Deutschland arbeiten wollen

 
Tatkräftige

Menschen mit guter körperlicher Kondition, die Lust an einem Beruf mit Bewegung haben

 
Teamplayer

Menschen, die Interesse haben, an spannenden Projekten im Team zu arbeiten

 
*Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verzichten wir auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichwohl für beiderlei Geschlecht.

Wie wird man das?

Du hast Deine Schulausbildung abgeschlossen und die Ausbildungsreife erworben. Um in der Betoninstandsetzung arbeiten zu können, solltest Du eine Ausbildung zum Beton-/Stahlbetonbauer, Maurer, Maler/Lackierer, Bauwerksabdichter oder Holz-/Bautenschützer absolvieren. Innerhalb Deines Betriebes kannst Du Dich dann zum Betoninstandsetzer qualifizieren.

Zusätzlich ist es möglich einen SIVV-Lehrgang zu belegen (SIVV = Schützen, Instandsetzen, Verbinden und Verstärken von Betonbauteilen). Dessen Kosten würde Dein Betrieb übernehmen und ist in einen theoretischen Vorbereitungskurs von zwei Tagen und den zehntägigen Hauptkurs gegliedert. Alle drei Jahre muss dieser Lehrgang dann in einer zweitägigen Nachschulung aufgefrischt werden. Diese berufliche Qualifikation ist beispielsweise notwendig, wenn Du als Kolonnenführer arbeiten willst.

Nach Deiner Ausbildung kannst Du Dich dann noch weiter zum Polier, Meister oder sogar Ingenieur durch ein Hoch- oder Fachhochschulstudium qualifizieren.

1
Schulabschluss gemacht und die Ausbildungsreife erworben
2
Ausbildungsplatz bekommen als Maurer, Beton-/Stahlbetonbauer, Maler/Lackierer, Bauwerksabdichter oder Holz-/Bautenschützer
3
Betriebliche Spezialisierung durchlaufen und als Betoninstandsetzer arbeiten
4
Weitere Qualifikation zum Kolonnenführer (SIVV-Schein benötigt)
5
Karriere zum Polier, Meister oder Ingenieur
< früher
Spezialisierung zum Betoninstandsetzer
später >

Sie machen's vor

Mohammed

Auszubildender

Mohammed ist 21 Jahre alt und macht eine Ausbildung zum Beton-/Stahlbetonbauer. Er mag es draußen zu arbeiten, vor allem bei gutem Wetter und schätzt Kollegen, die gut im Team arbeiten und mitdenken.

Weiterlesen

Maxim

Student

Maxim ist 23 Jahre alt und studiert Bauingenieurwesen. In verschiedenen Praktika hat er einen Eindruck von der Vielfältigkeit der Betoninstandsetzung bekommen. Er interessiert sich für zukunftsweisende Betonbaustoffe - beispielsweise Textilbeton.

Weiterlesen

Pascal

Auszubildender

Pascal ist 20 Jahre alt und macht eine Ausbildung zum Beton-/Stahlbetonbauer in einer Instandsetzungsfirma. Er packt gern richtig an, mag die Abwechslung im Beruf und schätzt die gute Atmosphäre mit seinen Kollegen. Bald möchte er in der Brückeninstandsetzung mitarbeiten und irgendwann an seinem eigenen Heim bauen.

Weiterlesen

Max

Auszubildender

Max ist 21 Jahre alt und macht seine Ausbildung zum Beton-/Stahlbetonbauer. Er ist froh, schon an unterschiedlichsten Orten gearbeitet zu haben. Darunter war auch das Haifischbecken und das Krokodilgehege im Berliner Zoo. Außerdem findet er große Bauprojekte wie die Instandsetzung von Brücken spannend.

Weiterlesen

Betriebe

Blog

gewinnspiel

Gewinner vorgestellt: Das Betoninstandsetzer-Gewinnspiel

Das Los hat entschieden, die Gewinner wurden ermittelt. Am 30. September 2016 endete das Apple-Gewinnspiel von www.betoninstandsetzer.de und wir freuen uns mit den Gewinnern. Mit Nyazi haben wir uns etwas genauer unterhalten und ihn zur Kampagne rund um den Beruf Betoninstandsetzer befragt:

Weiterlesen
DSC_4087

Instandsetzung näher betrachtet: Der Kirchturm der Evangelischen Heilig-Geist-Kirchengemeinde in Wiesbaden-Biebrich

1960 beschloss die drei Jahre zuvor selbstständig gewordene evangelische Gemeinde in Wiesbaden-Biebrich, ein neues Gotteshaus zu errichten. Der für die Zeit architektonisch außergewöhnliche Bau wurde 1959 von Prof. Dr. Ing. Herbert Rimpl entworfen.

Weiterlesen
Saale-Elster-Talbrücke

Die zehn längsten Brücken Deutschlands

Auf Betoninstandsetzer haben Brücken oft eine besondere Wirkung: Denn hier haben sie viel zu tun - Brücken müssen immer wieder instandgesetzt werden. Wir sind deshalb einmal der Frage nachgegangen: Welche sind die zehn längsten Brücken Deutschlands?

Weiterlesen