Der Baustoff Beton ist nicht nur besonders stabil, sondern lässt auch viel Gestaltungsfreiheit zu. Neben Gebäuden, Brücken und Straßen werden daher auch viele Skateparks weltweit aus Beton gebaut. Sie müssen möglichst viele Hindernisse für die Skater bieten, die mit Beton problemlos kreiert werden können. Da Outdoor-Skateparks der Witterung unmittelbar ausgesetzt sind, müssen sie regelmäßig ausgebessert werden und fallen damit in das Einsatzgebiet des Betoninstandsetzers. Wir haben zehn beeindruckende Skateparks aus der ganzen Welt zusammengetragen:

 

1. Black Pearl Skatepark, Cayman Islands

Der Black Pearl Skatepark liegt mitten im Urlaubsparadies der karibischen Inselgruppe Cayman Islands und gilt als zweitgrößter Outdoor Skatepark der Welt. Er ist über 4.800 Quadratmeter groß und bietet Skate-Möglichkeiten für sowohl Profis, als auch Anfänger. 2005 wurde der Black Pearl Skatepark von der Skaterlegende Tony Hawk eröffnet.

 

2. Bowl Marseille, Marseille, Frankreich

In der südfranzösischen Hafenstadt Marseille befindet sich einer der größten Skateparks Europas – Bowl Marseille. Im Sommer können sich Skateboard-Fans hier nach dem Skaten im Meer erfrischen, denn der Skatepark liegt unmittelbar neben dem Strand.

 

3. Stapelbäddsparken, Malmö, Schweden

Der Skatepark Stapelbäddsparken im schwedischen Malmö wurde 2005 eröffnet und lässt sich durch entsprechende Beleuchtungsanlagen auch im Dunkeln befahren. Stellt sich nur noch die Frage: Was ist schwieriger: Den Skatepark zu befahren oder seinen Namen auszusprechen?

 

4. Venice Beach Skatepark, Los Angeles, USA

Venice Beach ist einer der touristischen Anziehungspunkte im kalifornischen Los Angeles. Neben dem berühmten Körperkult-Zentrum Muscle Beach gibt es hier auch einen Basketballplatz und einen Skatepark. Täglich kommen tausende Touristen aus aller Welt hier vorbei und schauen sich die Skater am sonnigen Strand von Venice an.

© Joe Cooke

 

5. SMP Skatepark, Shanghai, China

Der 2005 eröffnete SMP Skatepark Shanghai ist der größte Skatepark der Welt. In dem 12.000 Quadratmeter großen Skate-Mekka im Reich der Mitte werden regelmäßig verschiedene Wettbewerbe und Events veranstaltet. Bis zu 7000 Besucher jubeln den Pro-Skater dann zu.

 

6. David Armstrong Extreme Park

Der David Armstrong Extreme Park befindet sich in Louisville im US-Amerikanischen Bundesstaat Kentucky. 2002 öffnete er seine Tore und ist seitdem der Ankerpunkt der Skateszene in Kentucky. Er ist nach dem früheren Bürgermeister von Louisville, David L. Armstrong benannt und trägt diesen Namen seit seinem Neubau im Jahr 2015.

 

7. Kona Skatepark, Jacksonville, USA

Der Kona Skatepark in Jacksonville wurde 1977 eröffnet und steht damit als ältester noch existierender Skatepark im Guinessbuch der Weltrekorde. Ohne die regelmäßige Instandsetzung seiner Betonfläche wäre das sicher nicht möglich gewesen.

 

8. Burnside Skatepark, Portland, USA

Der Burnside Skatepark in Portland gilt als berühmtester Skatepark der Erde und ist immer wieder eine Reise wert. Regelmäßig wird er nämlich von den lokalen Skatern vor Ort ausgebaut und verändert. Das ist auch das Besondere an ihm: Der Burnside Skatepark wurde fast ausschließlich von Skatern und ihren Helfern gebaut und finanziert.

 

9. Hafenpark, Frankfurt am Main, Deutschland

In der Bankenstadt Frankfurt am Main befindet sich ein toller Skatepark im vier Hektar großen Freizeitgelände des Hafenparks. Täglich versammeln sich hier zahlreiche Skater und ihre Freunde, um im 2015 errichteten Skatepark ihr Können zu beweisen.

 

10. Skatecity, Haderslev, Dänemark

Die Skatecity liegt direkt am Hafen von Haderslev und ist nur etwa 50 Kilometer mit dem Auto von Flensburg entfernt. Der im Jahr 2014 eröffnete Skatepark besticht durch seine ästhetische Architektur und kostete etwa 4,6 Millionen Euro. Die dänische Skate-Legende Rune Glifberg war direkt an der Planung der Skatecity beteiligt.